Feed on
Posts
Comments
«
»

Deutschlands Innenminister2.0 Günther Beckstein möchte nach dem verhinderten Anschlag in Deutschland Konvertiten überwachen, denn diese neigen

„eindeutig dazu, sich durch besonderen Fanatismus der neuen Religion als würdig erweisen zu wollen“

und weiter meint er, wenn

„die Sicherheitsbehörden von einem Ãœbertritt erfahren, sollten sie feststellen, ob es sich um eine liberale und humane Richtung des Islam handelt oder um eine islamistische“

Innenminister1.0 Wolfgang Schäuble meint

„Man denkt, wer hier aufwächst und die großen Vorteile unserer freien Gesellschaft genießt, ist immun. Aber einige sind für Radikalisierung empfänglich“

Ich gehe ein Schritt weiter: Wer die Partei wechselt, muss vorher vom Staatsschutz über seine Gründe befragt werden. Aber nur wenn er in die Linkspartei, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, NPD, REP oder sonstige Parteien außerhalb der CDU/CSU wechseln. Denn diese „Wendehälse“ wollen sich der neuen Partei würdig erweisen und stellen eine Gefahr für die CDU/CSU dar. Dabei müssten christlichen Werte sie vor solchen Radikalitäten bewahren. Vorher sollte der Staatschutz allerdings überprüfen, welche humane Richtung die Partei vertritt: Eine Partei oder eine parteiische.

Average Rating: 4.8 out of 5 based on 180 user reviews.

Leave a Reply

*