Oettingers Worte der Woche

Unser Ministerpräsident weilt die Tage in Südafrika. Dort schaut er sich unter anderem das Fortschreiten der Vorbereitungen zur Fußball-WM 2010 an und bietet den rückständigen Afrikanern Hilfe beim Bau der Stadion und der Infrastruktur an. Zum Thema Arbeitslosigkeit soll Oettinger bei einer Veranstaltung einer Privatschule die Grundübel des Lebens erkannt und für Kopfschütteln gesorgt haben.

Der junge Arbeitslose steht dann rum, kommt auf dumme Gedanken, wird kriminell oder kriegt Aids.

2 Gedanken zu „Oettingers Worte der Woche“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*